Der Emotionscode

Der EMOTIONSCODE

Kennen Sie das?

• Meine Vergangenheit lässt mich nicht los.

• Ich fühle mich müde und ausgebrannt.

• Ich habe permanent Schmerzen.

• Ich bin in meiner Beziehung nicht glücklich.

• Ich fühle mich einsam.

• Ich fürchte mich vor Veränderungen.

 

Was ist der Emotionscode?

Unser Unterbewusstsein speichert alles, was wir je erlebt, gefühlt oder gesehen haben, ähnlich einer Festplatte mit unbegrenztem Speicherplatz im PC. Mithilfe der Emotionscode Methode nach Dr. Bradley Nelson ist es möglich, über den kinesiologischen Muskeltest mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren und die eingeschlossenen Emotionen zu identifizieren. Es kann festgestellt werden, ob und welche dieser eingeschlossenen Emotionen verantwortlich für ein bestimmtes körperliches oder psychisches Problem sind. Anschließend werden sie durch einen Regulationsimpuls vollständig aufgelöst. Dies entspricht dem Löschen einer fehlerhaften Datei von der Festplatte. Ein PC läuft irgendwann auch nicht mehr optimal, wenn wir ihn nicht ab und zu „aufräumen“ und Überflüssiges löschen. Mit dem Körper verhält es sich nicht anders. Körper und Seele kommen wieder in Einklang und die Selbstheilungskräfte werden mobilisiert.

Was sind eingeschlossene Emotionen?

Unser Leben ist bunt. Manche Erfahrungen machen uns glücklich und wir fühlen uns gut. Zeitweise sind wir aber auch schwierigen Situationen ausgesetzt. Wir erleben schon in der Kindheit Streit, Gewalt, die Scheidung unserer Eltern, haben Probleme in der Schule und/oder wurden schikaniert. Einige haben Missbrauch ertragen müssen, mitunter sogar von ihnen nahestehenden Menschen. Später haben wir vielleicht einen schwierigen Vorgesetzten oder Kollegen in der Arbeit. Ein geliebter Mensch stirbt oder eine Beziehung geht auseinander. 

Unsere gefühlten Emotionen können als eingeschlossene Emotionen zurückbleiben und unser Leben beeinträchtigen. Sei es, weil die Gefühle so stark waren, dass wir sie nicht verarbeiten konnten oder weil wir sie nicht zulassen und verbergen wollten. 

Zur Vereinfachung können wir uns emotionale Lasten wie unsichtbare Kugeln unterschiedlicher Größe aus Energie vorstellen. Sie können sich überall im Körper befinden und führen dort zu einer Verzerrung des Energiefeldes. Sie haben unterschiedliche Frequenzen, je nach Art der Emotion (Trauer, Verärgerung, Scham, Angst usw.). Sie können die Ursache für körperliche und psychische Probleme aller Art sein. Manche von uns haben schwer an ihrem emotionalen Gepäck zu tragen.  

Anwendungsbeispiele

Der Emotionscode kann unterstützen bei: 

• ADHS

• Allergien

• Kopfschmerzen/Migräne

• Depressionen

• Schlafstörungen

• Burn-out

• Fibromyalgie

• Lernschwäche

• Panikattacken

• Phobien

• Reizdarm

• Rückenschmerzen/Hexenschuss

• Schwindel

• Sodbrennen

• Hautalterung

• Kinderwunsch u. v. m.

Buchtipp

“Der Emotionscode – So werden Sie krank machende Emotionen los“
Von Dr. Bradley Nelson

Hinweis: Eine Emotionscode-Behandlung stellt keinen Ersatz für eine ärztliche oder heilkundliche Behandlung dar. Es handelt sich um eine zusätzliche, begleitende Maßnahme. Der Emotionscode ist kein Allheilmittel und sollte niemals ausschließlich bei ernsthaften Erkrankungen und Beschwerden eingesetzt werden. Folgen Sie daher immer den Anweisungen Ihres Arztes und setzen Sie bitte Medikamente nicht eigenmächtig ab.

Eine telefonische Beratung stellt keine Fernbehandlung zur Erkennung oder Behandlung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden i. S. v. § 9 Heilmittelwerbegesetz dar.

Die Herzmauer

Eine weitere bedeutende Entdeckung von Dr. Bradley Nelson ist die Herzmauer. Wenn wir großen Kummer oder Schmerz erfahren, wird sie von unserem Unterbewusstsein zum Schutz vor weiterer Verletzung gebildet. Diese Mauer besteht aus eingeschlossenen Emotionen. Sie wirkt wie eine Art Dämpfer und ist zum Zeitpunkt ihrer Entstehung hilfreich. Doch auf lange Sicht führt sie zu psychischen und/oder physischen Problemen. Sie bremst unsere Kreativität und unseren Erfolg. Sie kann uns auch gefühllos machen, unsere Beziehungen beeinträchtigen oder uns blockieren, eine neue Beziehung einzugehen. Auch die Herzmauer kann mit dem Emotionscode aufgedeckt und entfernt werden.

Dr. Bradley Nelson